Rachel Graton

Rachel Graton, geboren 1985, ist eine franko-kanadische Schauspielerin, Synchronsprecherin und Dramatikerin. Sie studierte Schauspiel an der École nationale de théâtre du Canada sowie Synchronsprechen und Improvisation an dem Conservatoire d’art dramatique de Montréal und belegte außerdem den Studiengang Arts, lettres et communication mit Schwerpunkt Kino am Collège Ahuntsic.
Sie erlangte Bekanntheit mit ihrem Stück LA NUIT DU 4 AU 5, das mit dem Prix Gratien-Gélinas und dem Prix Marcel-Dubé ausgezeichnet wurde.

Die Nacht vom 4. auf den 5. (La nuit du 4 au 5) frei zur DSE
Ü: Aubert-Affholder, Juliette –Schauspiel– 1 Darst.