English    


Aktuelles

Kaas & Kappes 2021

Andri Beyler gewinnt beim 23. Niederländisch-Deutschen KJT-Preis » mehr

Zuagricht, hergricht, higricht

120. Todestag des Räuber Kneißl » mehr

›Hausfrau‹, ›Moment­aufnahme‹, und ›Automaten‹

Berit Glanz im Gespräch am Literarischen Colloquium Berlin » mehr

For this was on seynt Volantynys day …

Am 14. Februar ist Valentinstag » mehr

Gespräch über Sophie Scholl

Rike Reiniger beim SWR2 Forum » mehr

Inauguration Day

Die Welt hofft auf Joe Biden » mehr

Mark Wetter wird 70

Wir gratulieren herzlich » mehr

Lügen bis zum Schluss

Der Start ins Jahr 2021 » mehr

Es kann nur aufwärts gehen

Wir wünschen schöne Feiertage und ein gesundes Jahr 2021 » mehr

Scène 22

Neue französischsprachige Theaterstücke am BE » mehr

Deutscher Kinder- und Jugendtheaterpreis 2020

And the winner is … Theo Fransz » mehr

Guillaume Lapierre-Desnoyers: INVISIBLES

Übersetzung demnächst verfügbar

Unsere Übersetzerin Sonja Finck erhält im Rahmen des von der Bundesregierung finanzierten Neustart Kultur ein „extensiv initiativ“-Stipendium des Deutschen Übersetzerfonds (DÜF), der dankenswerterweise auch ihr Honorar bezuschusst. Das Stück des Frankokanadiers Guillaume Lapierre-Desnoyers ist damit nach DAS GESETZ DER SCHWERKRAFT von Olivier Sylvestre und STACHELDRAHT von Annick Lefebvre bereits das dritte in unserem Programm, das die umtriebige Übersetzerin aus dem Quebecer Französischen ins Deutsche überträgt.

INSVISIBLES malt schonungslose Bilder von Einsamkeit und Freundschaft, von zerrütteten Eltern-Kind-Beziehungen und Menschen, die uns jeden Tag begegnen und doch unsichtbar bleiben. Es lässt uns tief in die Gedanken und Emotionen der Figuren eintauchen, während auf intelligente Art – fast wie beiläufig – die Geschichte der 15-jährigen Chloé nachgezeichnet wird.
Diese beschließt, ihrem erstickenden Alltag und der emotionalen Vernachlässigung durch ihre Mutter zu entfliehen. Ihr Weg in die Freiheit führt sie zunächst direkt über die amerikanische Grenze, hinein in das Land der vermeintlich unbegrenzten Möglichkeiten. Von einem Truck-Stop zum nächsten – immer entlang der Autobahn – lebt sie das Schicksal einer heimatlosen jungen Frau, das vor allem von Gewalt- und Missbrauchserfahrungen geprägt ist. Zuflucht findet sie dabei in ihrer Bekanntschaft mit Stacy, die bald zu ihrer einzigen Vertrauten und Freundin wird.
Parallel wird in Chloés Heimat eine Fahndungskommission einberufen. Nach zwei Jahren Suche wird dann eine nicht-identifizierte Leiche mit Chloés Anhänger gefunden. Bald steht jedoch fest, dass es sich bei der Toten um Stacy handelt. Schließlich kehrt die inzwischen 17-jährige Chloé zurück an den Ort, an dem alles begann – zurück zu ihrer Mutter.

Wir sind schon sehr gespannt auf die Deutsche Übersetzung und freuen uns, dass diese in naher Zukunft unser Programm bereichern wird.

http://www.sonja-finck.de
Sylvestre, DAS GESETZ DER SCHWERKRAFT
Lefebvre, STACHELDRAHT