English    


Aktuelles

Nerval-Goethe-Preis 2022

Auszeichnung für Juliette Aubert-Affholder » mehr

A Kid Like Rishi

Englischsprachige Erstaufführung in New York City » mehr

Mülheimer KinderStücke­Preis 2022

Auszeichnung für OMA MONIKA von Milan Gather » mehr

Gäste aus Quebec beim LCB

Lesungen, Gespräche, Musik und Getränke am See, u. a. mit Sonja Finck und Andreas Jandl » mehr

Frühling ist Festivalzeit

Unsere Stücke auf Reisen » mehr

Zum Tod von Peter Rein

Viel zu früh verstarb der Regisseur und ehemalige Intendant » mehr

KUSS 2022

KJT-Preis für OMA MONIKA » mehr

Premieren

Do ◊ 30.6.2022
Theater Rudolstadt

Das Dschungelbuch
von Rudyard Kipling/ Rüdiger Pape
Premiere

Fr ◊ 8.7.2022
Theater Kanton Zürich

Die faulste Katze der Welt
von Gertrud Pigor/ Franziska Biermann
Schweizer Erstaufführung

Mo ◊ 18.7.2022
Das verdammte Volkstheater

Amazonen
von Jean Debefve
Premiere

Mo ◊ 25.7.2022
Studiobühne twm

Rishi
von Kees Roorda
Werkstatt­inszenierung

So ◊ 4.9.2022
Bühnen Halle

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

» alle Premieren
Bild
© Beat Schweizer

25 Jahre Autor:innentheatertage

Jubiläumspublikation mit Andri Beyeler u. v. a.

Am Deutschen Theater in Berlin finden von 8. bis 18. Juni zum bereits 25. Mal das Festival der Neuen Dramatik, die Autor:innentheatertage (ATT), statt. Aus Anlass des Jubiläums erscheint dieser Tage eine Publikation im Alexander-Verlag: „Das Glück, zu sprechen, ohne zu wissen, mit wem. Autor:innenTheaterTexte“. Darin denken Weggefährt:innen aus 25 Jahren über ihr Schreiben und das Theater nach.
Neben vielen anderen bekannten Namen ist auch unser Autor Andri Beyeler (Foto) vertreten, der unter dem Titel „fürs theater schreiben“ ein „Storyboard für ein grafisches Gedicht“ beiträgt. Sein Stück the killer in me is the killer in you my love gehörte 2002 und 2014 zu den ATT-Gewinnerstücken.

Außerdem findet sich auf der Plattform Theateruebersetzen.de ein Interview mit Andri Beyeler, der generell in seinem schweizerdeutschen Heimatdialekt schreibt und dann erst für den bundesdeutschen Theatermarkt übersetzt werden muss. Interviewpartner ist Martin Bieri, mit dem zusammen er das Stück Geisterspiel schrieb.

Zu den 25. ATT 2022
Zur Publikation
Zum Interview