English    


Aktuelles

Auf Ötzis Spuren

30 Jahre „Mann aus dem Eis“ » mehr

Dachau liest 2021

Interaktive Lesung mit unserer Autorin Doris Dörrie » mehr

Buchpremiere: „Unruhen“

Lukas Holliger präsentiert neuen Erzählband » mehr

Wir sind zurück

Unsere Uraufführungen im Herbst 2021 » mehr

Kohlhaas-Konjunktur

Kleists Novelle an deutsch­sprachigen Bühnen gefragt » mehr

Brockes-Stipendium für Barbara Buri

DÜF fördert „schöpferische Auszeit“ » mehr

Nah dran! 2022/23

Zuschlag für Jens Raschke und JUST Wiesbaden » mehr

Premieren

Fr ◊ 24.9.2021
Theater Triptychon

Rosa und Celeste
von Marco Baliani
Premiere

Fr ◊ 24.9.2021
Theater Dortmund

Playing from the Heart
von Charles Way
Premiere

Di ◊ 28.9.2021
Schauburg München

Glück im Doppelpack
von Sophie Kassies
Deutschsprachige Erstaufführung

Mi ◊ 29.9.2021
Teatr im. Wandy Siemaszkowej

Plötzlich war er aus der Welt gefallen
von Michael Müller
Wiederaufnahme

Do ◊ 30.9.2021
Stadttheater Gießen

Ein König zu viel
von Gertrud Pigor
Premiere

Fr ◊ 1.10.2021
Theater Dortmund

Kein leichter Fall
von David S. Craig
Deutschsprachige Erstaufführung

» alle Premieren

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2021

Auszeichnung für Andreas Jandl

Der mit 10.000 Euro dotierte Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis der Stiftung des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes, der Stadt Sulzbach und des Saarländischen Rundfunks geht 2021 an Andreas Jandl. Diese Anerkennung wird ihm für seine vielfältige Übersetzerkunst und die engagierte Verbreitung von Quebecer Literatur im deutschsprachigen Raum zuteil. Wir gratulieren unserem Übersetzer herzlich zu dieser grandiosen Auszeichnung!
Nach Sonja Finck ist Andreas Jandl bereits der zweite Übersetzer in unserem Programm, der mit dem hochdotieren Preis bedacht wird. Für uns hat er die Stücke Tal der Schatten und Eisberg des Frankokanadiers Pascal Brullesmans übersetzt. Derzeit arbeitet er an der Übertragung von dessen Stück Petite Sorcière, das bald bei uns erscheinen soll.

Übersetzungen von Andreas Jandl beim TSV
Übersetzungen von Sonja Finck beim TSV
Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis via VdÜ