English    


Aktuelles

„Cornelia Funke, privat“

Lesung und Gespräch mit der Autorin » mehr

C0N5P1R4.CY per Zoom

Verschiedene Termine zwischen 12. und 18. Juni » mehr

›Wer macht hier was/ Was macht hier wen?‹, ›Neue Kollektive in der Literatur‹

Berit Glanz (u.a.) in Gespräch und Performance am 25.06.21, 19:30 » mehr

Unsere Kanadier II

Schauspiel aus dem „Great White North“ » mehr

Preis der Leipziger Buchmesse 2021

Nominierung für Sonja Finck » mehr

Unsere Kanadier

Kinder- und Jugendstücke aus dem „Great White North“ » mehr

Kaas & Kappes 2021

Andri Beyeler gewinnt beim 23. Niederländisch-Deutschen KJT-Preis » mehr

Premieren

So ◊ 27.6.2021
Theater Pforzheim

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

So ◊ 27.6.2021
LT Oberpfalz

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Wiederaufnahme

Di ◊ 29.6.2021
Theater Plauen Zwickau

Die Kuh Rosmarie
von Andri Beyeler
Premiere

Do ◊ 1.7.2021
Theater ecce

Die Geschichte von den Pandabären – erzählt von einem Saxophonspieler mit Freundin in Frankfurt
von Matéï Visniec
Premiere

Fr ◊ 9.7.2021
Burghofbühne Dinslaken

Das Gesetz der Schwerkraft
von Olivier Sylvestre
Premiere

So ◊ 11.7.2021
Theater Lakritz

Moby Dick
von Herman Melville/ Erik Schäffler/ Uwe Schade/ Heino Sellhorn/ Thomas Bammer
Premiere

So ◊ 11.7.2021
KJT Speyer

Name: Sophie Scholl
von Rike Reiniger
Premiere

Do ◊ 22.7.2021
Freie Theaterproduktion Schulze & Ludin

Die Duftsammlerin
von Sabine Zieser
Premiere

Di ◊ 3.8.2021
Theater im Gärtnerviertel

Cyrano
von Edmond Rostand/ Jo Roets/ Greet Vissers
Wiederaufnahme

Sa ◊ 7.8.2021
Regionentheater aus dem schwarzen Wald

Die große Erzählung
von Bruno Stori
Wiederaufnahme

Do ◊ 9.9.2021
jott – KJT am Theater Paderborn

Wutschweiger
von Jan Sobrie/ Raven Ruëll
Premiere

» alle Premieren
Bild

Neu und ausgezeichnet

Nominierte und prämierte Neuzugänge der letzten Monate

In Stuttgart wird gerade das Festival Schöne Aussicht nachgeholt, das im vergangenen Jahr wie so viele andere auch ausfallen musste. Auch nicht stattgefunden hat somit die Preisverleihung zum Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2020, der traditionell im Rahmen der Schönen Aussicht vergeben wird. Im diesjährigen hybriden Format wird dafür zu einer digitalen Autor*innenlounge geladen, bei der die Preisträger*innen und ihre Stücke vorgestellt werden. Mit dabei sind dann auch unsere Autoren Jan Sobrie und Raven Ruëll, die 2020 mit Wutschweiger den Preis in der Kategorie Bestes Kinderstück gewonnen haben.
Damit trägt das Stück zu der langen Liste von Preisen bei, mit denen unsere Neuerscheinungen ausgezeichnet oder für die sie nominiert wurden:

KAAS&KAPPES
Bereits 2019 konnte WUTSCHWEIGER in seiner flämischen Originalfassung die Jury des Niederländisch-Deutschen KJT-Preises von sich überzeugen.
Raven Ruëlls Solo stockeinsam hat diesen Preis außerdem schon 2004 einfahren können.
In diesem Jahr zählt Andri Beyeler mit dem Erzähltheater Spring doch zu den Preisträgern.
In den diesjährigen Stückepool schaffte es außerdem C0N5P1R4.CY von Konradin Kunze und Ensemble.

DEUTSCHER KJT-PREIS
Letztlich war WUTSCHWEIGER auch für den Deutschen Kindertheaterpreis 2020 nominiert (hier ein Foto, wie wir dessen Verleihung miterlebt haben).
In dessen Auswahlliste findet sich außerdem auch Jens Raschkes Klassenzimmerstück Petty Einweg.

HEIDELBERGER STÜCKEMARKT
Wie Schöne Aussicht konnte auch der Heidelberger Stückemarkt im vergangen Jahr nicht stattfinden. Aus diesem Grund wurde das Preisgeld für den Jugendstückepreis unter den drei Nominierten aufgeteilt. Darunter: Astronauten, ein Ein-Personen-Stück für Klassenzimmer oder Bühne von Milan Gather.

SEGNALI-PREIS FÜR DRAMATISCHES SCHREIBEN FÜR NEUE GENERATIONEN
Ende des Monats gibt es endlich wieder das Segnali-Festival für KJT in IT-Mailand. Das bereits im Vorfeld mit dem Segnali-Preis ausgezeichnete Stück Schritt für Schritt von Marco De Rossi ist soeben in der frisch vollendeten deutschen Übersetzung bei uns erschienen.

PRIX DE LA CRITIQUE (AQCT)
Schließlich waren zwei unserer kanadischen Neuzugänge für den Preis des Theaterkritiker-Verbandes von Quebec in der Kategorie „Bester Text – Montreal“ nominiert:
Jean-Denis Beaudoin 2016/17 für Meine Kinder haben keine Angst im Dunkeln und Annick Lefebvre 2018/19 für Stacheldraht.

Autor*innen Lounge beim Festival Schöne Aussicht