Gertrud Pigor

Sput & Nik – Acht Pfoten im Weltall

Wenn zwei Hunde mit großem Appetit auf der Suche nach Fressbarem im Garten des Nachbarn etwas finden, das so galaktisch gut schmeckt, dass es nur vom Himmel gefallen sein kann, und wenn diese beiden Hunde auch noch Sput und Nik heißen, dann befinden wir uns mitten in einem aufregenden Weltraumabenteuer. Der Nachbar möchte in Ruhe seine Gartenparty vorbereiten, doch Sput und Nik sind fest entschlossen, sich weitere Leckerbissen zu angeln. Als sie dann auch noch im Garten etwas entdecken, das schwer nach Raumschiff aussieht, sind sie nicht mehr zu bremsen. Die Reise geht los, zu Mars und Mond, zu Sonne und Milchstraße - nur eigenartig, dass auf allen Planeten jemand auftaucht, der dem Nachbarn verdächtig ähnlich sieht, und der will doch nicht etwa sein Raumschiff wiederhaben?

"Sehr viele komische und bezaubernde Ideen hat Gertrud Pigor ihren zwei Astronauten auf den Leib geschrieben. […] Das komische Paar hat das Zeug zum Verlieben. […] Ein kleines Gesamtkunstwerk. Am Anfang ist […] das Wort, das Gertrud Pigor mit ihrem für das Theater Konstanz geschriebenen Kinderstück für die ab Vierjährigen für viele kleine Ideen nutzt." (Südkurier, 29.09.09)

Kinder – 3 Darst.
ab 4 Jahren
AufführungsgeschichteUA: 27.09.09, Stadttheater Konstanz (Auftragswerk); R: G. Pigor
Besetzungshinweis2 D, 1 H oder 3 H oder 3 D/ H (bei Mehrfachbesetzung)
TSV-ID1310

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .