John Brendan Keane

Sive

"Und ihr sagt, er würde Geld für sie zahlen?" - Mit der Aussicht auf den finanziellen Gewinn schwinden (fast) alle moralischen und emotionalen Bedenken: Sive, eine junge Frau, soll die Schule abbrechen und den alten, geilen, aber reichen Großbauern Dóta heiraten.

"Keanes Personen sind arm, ihr Dasein ist ein hoffnungsloser Kampf für eine bessere Zukunft. Die Familien sind schon zerrüttet, bevor sich der Vorhang öffnet. Eine Abfolge intensiver Konflikte treibt die Betroffenen immer tiefer in die Verzweiflung. Keane kennt mit seinen Figuren keine Gnade. Am Ende triumphiert das Unrecht oder die Vernichtung." (Süddeutsche Zeitung, 16./17.11.91)

Schauspiel, Volksstück – 4D 5H    frei zur DSE
ÜbersetzungHemmerle, Klaus
OriginalspracheEnglisch
AufführungsgeschichteUA: 1959, Walsh’s Ballroom, IE-Listowel
TSV-ID1015

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .