Milan Gather

Oma Monika – was war?

„Eigentlich war alles wie immer. Balthasar war fast jeden Nachmittag bei seiner Oma Monika, solange bis seine Eltern keinen Spaß mehr an ihrer Arbeit hatten und ihn abholten. Doch diesmal waren sie auf Arbeitsreise, diesmal würde Balthasar bei Oma Monika übernachten. Weil Balthasar so oft bei seiner Großmutter ist, kennt er auch ihr kleines Geheimnis: ihre Vergesslichkeit und die Mühe, die richtigen Worte zu finden, nicht nur beim gemeinsamen Kreuzworträtsellösen.
An diesem Abend aber merkt Balthasar, dass bei seiner Oma die Erinnerungen und Zusammenhänge immer häufiger plötzlich aus dem Kopf verschwinden. Was passiert, wenn sie irgendwann sich selbst vergisst? Wer war dann Oma Monika? Gemeinsam machen sich Großmutter und Enkel auf die Suche nach ihren Erinnerungen und biographischen Spuren. Die Küche wird zum Parcours eines langen bewegten Lebens.“ (JES – Junges Ensemble Stuttgart)
„Eine Autoren- und Regieentdeckung, eine Spielerin und ein Akteur, die ein wichtiges Thema mit großer Leichtigkeit erzählen können: Was will man mehr?“ (Die Deutsche Bühne, 30.11.21)

Kinder – 1D 1H
ab 8 Jahren
AufführungsgeschichteUA: 28.11.21, JES – Junges Ensemble Stuttgart; R: Milan Gather; M: Öğünç Kardelen; Spiel: Sebastian Kempf/ Brigitte Dethier
ÖE/ SE - frei -
TSV-ID1637

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .