Christian Schönfelder

Auf Ötzis Spuren

5000 Jahre auf 3000 Metern

„Ein Mann allein am Berg, seit Stunden ist er unterwegs.
Zügig geht er, aber vorsichtig. Auf jeden seiner Schritte muss er achten. Wenn er jetzt ausrutscht und sich den Fuß verstaucht, das weiß er, könnte das sein Tod sein.
Immer weiter, steil bergauf führt sein Weg …“

Als im September 1991 in den Ötztaler Alpen eine Leiche gefunden wird, ist zunächst nicht klar, von welch großer wissenschaftlicher Bedeutung die Entdeckung sein wird. Doch bald stellt sich heraus: Es handelt sich um einen steinzeitlichen Mann, der vor über 5.000 Jahren starb und im Gletscher konserviert wurde.
30 Jahre später begeben sich die drei Hauptfiguren auf eine spielerische Spurensuche nach dem „Mann aus dem Eis“. Wer war er? Was wollte er ganz allein so weit oben im Gebirge? Und warum musste er sterben? Denn es gibt keinen Zweifel: „Ötzi“ wurde hinterrücks ermordet.

Kinder – 1D 2H    frei zur DE
ab 8 Jahren
AufführungsgeschichteUA: 26.11.21, Theater des Kindes, AT-Linz; R: John Kutil
DE/ SE - frei -
TSV-ID1624

Ein Ansichtsexemplar können Sie über theatertexte.de anfordern. Oder Sie nutzen unser .